EZA Naturkosmetik - entwickelt und produziert von Donau Kanol

11.05.2010 Ab sofort ist die EZA Naturkosmetik aus 100% natürlichen Inhaltsstoffen – entwickelt und produziert von Donau Kanol in Ried im Traunkreis – in allen Weltläden, EZA Weltläden und Partnern erhältlich.

Kontrollierte Naturkosmetik mit Rohstoffen aus Fairem Handel – mit dieser Neuheit bietet EZA Fairer Handel eine hochwertige Pflegeserie und verbindet die Schätze der Natur mit den Menschen, die sie gewinnen.
 
Nach einem zweijährigen Entwicklungsprozess hat EZA das Sortiment um Naturkosmetik aus Fairem Handel erweitert. Gestartet wird nun mit Pflegeprodukten, eingeteilt in harmonisch abgestimmte Pflegelinien von Gesichtsreinigung, Gesichtscremen und -masken über Duschgels, Shampoos und Körperlotionen.
 
Von Arganöl bis Drachenblut
 
Zum Einsatz kommen Arganöl (reich an wertvollen Fettsäuren, zellschützenden Oxidantien und Vitamin E), Sesamöl, Kokosöl, Caritébutter oder Kakaobutter – Fette und Öle, die die hauteigene Regeneration fördern und dem Feuchtigkeitsverlust vorbeugen. Aus dem ecuadorianischen Regenwald stammen das exotische und pflegende Ungurahuaöl (Palmfruchtöl) sowie „Sangre de Drago“ – Drachenblut – ein Baumharz, das dem zu schnellen Nachfetten der Kopfhaut entgegenwirkt.
 
Sicherheit und Orientierung für VerbraucherInnen
Die neue Naturkosmetiklinie trägt das BDIH-Label für „kontrollierte Naturkosmetik“ vom Bundesverband Deutscher Industrie- und Handelsunternehmen für Arzneien, Reformwaren, Nahrungsergänzungsmittel und Körperpflege (BDIH). Dieses legt strenge Rahmenbedingungen für die Verwendung bestimmter Inhaltsstoffe fest. Verzichtet wird auf billige künstliche Fette und Öle auf Erdölbasis. Auch auf umstrittene Substanzen wie Polyethylenglykole oder deren Abkömmlinge (PEG / PEG-Derivate) sowie synthetische Duft- und Farbstoffe werden vermieden.
Artikel/Seite ausdrucken